1 hero history products
 

Unsere Geschichte

50 Jahre Erfahrung und Innovation

 
 

1960er Jahre: Die Anfänge

Das verschlafene Küstenstädtchen Worthing im Süden Englands macht zwar nicht gerade den Eindruck, in den 1960ern Schauplatz für kühne Experimente gewesen zu sein. Doch für wahre Audiofans steht der Name für bahnbrechende Innovationen. Dank der ersten Bowers & Wilkins Lautsprecher, die hier in den frühen Unternehmensjahren gebaut wurden, konnten Musikliebhaber Alben wie Sgt. Pepper und Pet Sounds in einer neuen, bewusstseinserweiternden Tiefe und Klarheit erleben.

 

1966:

Gründung von B&W Electronics

Eine zufriedene Kundin vermachte John Bowers 10.000 £. Mit dieser Investition gründete er seine eigene Lautsprecherfirma.

 
3 beginings bowers 3 beginings bowers
 

1966: So fing alles an...

John Bowers beginnt in der Werkstatt seines Elektronikgeschäfts in Worthing, Südengland, Lautsprechersysteme zu montieren.

 
P1 P1
 

1966: P1

Der erste Bowers & Wilkins Lautsprecher. Mit dem Gewinn der P1 investierte Bowers in neue Kalibriergeräte.

 
50% IMG 50% IMG
 

1968: Domestic Monitors (DM)

Mit DM1 und DM3 wurden Lautsprechermodelle auf den Markt gebracht, die Lautsprecher für einen größeren Kundenkreis erschwinglich machen sollten.

 
 

1970s: Jahrzehnt der Meilensteine

Von Disco bis Punk-Rock: Viele Genres waren in den wilden 1970ern von einer musikalischen Umwälzung geprägt. Auch für Bowers & Wilkins war es ein Jahrzehnt, das einige wichtige Meilensteine hervorbrachte. Das Unternehmen stellte erstmals die gebogene Gehäuseform und neue Membranmaterialien wie Aramidfaser vor. Der Höhepunkt dieser Entwicklungen wurde mit der Einführung des 801 erreicht, der schon bald in vielen renommierte Aufnahmestudios weltweit zum Referenzlautsprecher avancierte.

 
5 Dm70 5 Dm70
 

1970: DM70

Der DM70 beeinflusste mit seinem gebogenen Gehäuse maßgeblich das künftige Design von Lautsprechern.

 
6 DM6 6 DM6
 

1976: DM6

Der erste vom britischen Industriedesigner Sir Kenneth Grange entworfene Lautsprecher. Für den Bau von DM6 kam außerdem erstmals Aramidfaser als Membranmaterialie zum Einsatz.

 

 
7 1977 DM7 7 1977 DM7
 

1977: DM7

Der DM7 befreite die Höchtöner aus ihrem Gehäuse – und setzte damit sprichwörtlich einen drauf: Das innovative „Tweeter on Top“-Design ist Urheber der Technologie, die heute in unseren hochwertigen Lautsprecher-Serien eingesetzt wird.

 
1979 801 1979 801
 

1979: 801

Mit den in getrennten Kammern untergebrachten Chassis liefertet der 801 einen noch nie dagewesenen, originalgetreuen Klang und läutete damit die moderne Hi-Fi-Ära ein.

 
 

1980er: Angewandte Wissenschaft

Umfangreiche Investitionen in Forschung und Entwicklung führten zur Gründung des innovativen F&E-Zentrums in der englischen Stadt Steyning. Im Zeitalter der MTV-Pop-Superstars und bombastischen Stadien-Rockkonzerte entschied sich Bowers & Wilkins, gegen den Strom zu schwimmen und stellte der Welt den kleinen und eher unauffälligen „Compact Monitor“, besser bekannt als CM1, vor.

 
9 1981 steyning research establishment 9 1981 steyning research establishment
 

1981: Gründung der Steyning-Forschungseinrichtung (SRE)

Die SRE ist ein akustisches Innovationshub, wo Wissenschaftler und Ingenieure alles aus den Lautsprecher-Designs herausholen.

 
10 b 1987 cm1 10 b 1987 cm1
 

1987: CM1

Der von Sir Kenneth Grange entworfene CM1 wurde mithilfe der jüngsten Entwicklungen des computergestützten Designs entworfen.

 
10 1987 800 matrix 10 1987 800 matrix
 

1987: Matrix 801

Der Lautsprecher, der die Matrixstruktur mit ineinander greifenden Platten einführte und die Treiberleistung durch die Reduzierung der Gehäusevibration deutlich verbesserte. 

 

 
 

1990s: Neue Maßstäbe

Die 1990er zeichneten sich durch Pionierarbeit auf höchstem Niveau aus: Das Steyning-Forschungsteam setzte auf spektakuläre Weise die Einführung des Nautilus™-Lautsprechers um, der komplett anders war und den gängigen Vorstellungen des üblichen Lautsprecher-Designs widersprach. Mit der Enthüllung der Einstiegslautsprecher aus der hoch angesehenen Serie 600 und der Nautilus Flaggschiff-Serie 800 war dieses Jahrzehnt außerdem von Produkteinführungen an beiden Enden des Spektrums geprägt.

 
11 1991 600 series 11 1991 600 series
 

1991: 600 Series

Durch die Weiterführung des Domestic-Monitor-Konzepts machte die Serie 600 hochwertige Hi-Fi-Produkte erschwinglich und somit einem breiteren Publikum zugänglich.

 
12 1993 nautilus 12 1993 nautilus
 

1993: Nautilus

Nautilus ist das außergewöhnlichen Ergebnis eines unermüdlichen Forschungsprogramms, das unsere Lautsprecher-Designs bis zum heutigen Tage wesentlich beeinflusst.

 
13 1998 nautilus 800 series 13 1998 nautilus 800 series
 

1998: Serie Nautilus 800

Diese Auflage unserer Flaggschiff-Sortiments brachte Nautilus-Technologien zum ersten Mal auf den kommerziellen Markt.

 
 

2000er: Hi-Fi goes digital

In diesem Jahrzehnt, dem wir iPods und Smartphones zu verdanken haben, eroberten wir mit der Einführung des Zeppelin die digitale Welt. Außerdem expandierte B&W mit seiner Partnerschaft mit Jaguar in den Car-Audiomarkt und stellte eine neue, revolutionäre Lautsprechertechnologie vor: Diamantkalotten-Hochtöner.

 
M 1 PV1 Plasma Shot Silver M 1 PV1 Plasma Shot Silver
 

2004: PV1

Die Kreativität für das gewölbte Gehäusedesign erreicht mit dem sphärischen „Pressure Vessel™“ PV1™ Subwoofer ihren Höhepunkt.

 
15 2006 signature diamond 15 2006 signature diamond
 

2006: Signature Diamond

Zum 40-jährigen Bestehen von Bowers & Wilkins wurde die Signature Diamond entwickelt, der erste Lautsprecher mit integrierten Diamantkalotten-Hochtönern.

 
16 2007 zeppelin 16 2007 zeppelin
 

2007: Zeppelin

Mit Zeppelin, dem markant geschwungenen, vielfach ausgezeichneten iPod-Lautsprecher, tritt Bowers & Wilkins in das digitale Zeitalter ein.

 
17 2007 car audio 17 2007 car audio
 

2007: Car audio

Unsere Partnerschaft mit Jaguar ebnete den Weg in die Welt der High End-Car-Audiosysteme.

 
 

Die 2010er: Innovation im Overdrive

Monumentale technologische Veränderungen waren charakteristisch für die 2010er, und auch Bowers & Wilkins machte da keine Ausnahme.

 
18 2010 800 series diamond 18 2010 800 series diamond
 

2010: 800 Series Diamond

In der sechsten Generation unserer Flaggschiff-Lautsprecher sind alle Modelle der Serie mit einem Diamant-Hochtöner ausgestattet.  

 
19 2010 p5 19 2010 p5
 

2010: P5

Der P5 war eine Absichtserklärung: ästhetisch gearbeitete Kopfhörer mit höchstem Tragekomfort und faszinierenden Klangerlebnissen.

 
20 2015 800 series diamond 20 2015 800 series diamond
 

2015: 800 Series Diamond

Die jüngste Version unseres Flaggschiffs zeichnete sich durch ein komplett neues Design und revolutionäre neue Technologien aus, unter anderem die Continuum™-Membran.

 
21 800 d3 and p9 signature 21 800 d3 and p9 signature
 

2016: 800 D3 und P9 Signature

Den 50. Geburtstag von Bowers & Wilkins begingen wir mit der Einführung zwei neuer Flaggschiffe, den 800 D3 Referenzlautsprecher und den P9 Signature-Kopfhörer.

 
22 eva automation logo 22 eva automation logo
 

2016: EVA Automation

EVA Automation kauft Bowers & Wilkins - das erste Mal, das ein Startup eine Marke mit einer weltweit so hohen Präsenz übernommen hat.

 
23 px headphones 23 px headphones
 

2017: PX-Kopfhörer

Der innovative PX-Kopfhörer kombiniert intuitive Technologien mit erstklassiger Tontechnik.